Rundbrief 6 vom 1. 7. 2020:

Liebe Freundinnen und Freunde,

heute ist die internationale Website Für den "Schrei nach Hoffnung" freigeschaltet worden: https://www.cryforhope.org/.  Wir schlagen vor, diese Website so breit wie möglich bekannt zu machen. Das geht auch über https://kairoseuropa.de/kairos-palaestina-solidaritaetsnetz/aktuelle-analysen-berichte-und-links/. Dort ist auch der deutsche Aufruf und der Bericht über die Mahnwachen erhältlich.

Als erste Folgeaktion sollten wir die Empfehlung so breit wie möglich weitergeben, den Aufruf zu unterschreiben. Der Link über die Kairos-Website führt gleich zu dem Button "Sign the Call". Wenn man den klickt, kommt auf deutschen Computern alles Weitere in deutscher Sprache.

Weiter schlagen wir vor, dass alle in ihren Kirchen die Leitung ansprechen und ein Fachgespräch und/oder eine öffentliche Veranstaltung zum "Schrei nach Hoffnung" einfordern. Möglicherweise ist das erst nach dem Sommerloch sinnvoll - je nach Ferienzeit. Wir sind gern behilflich beim Vermitteln von FachreferentInnen.

Wir vom Kairos Palästina Solidaritätsnetz sind für alle Anregungen dankbar, wie wir den Prozess nun in den Kirchen und der Öffentlichkeit weiter führen können.

Im Anhang der erweiterte Bericht über die Mahnwachen.

In der Hoffnung, dass wir mit unserem Engagement einen Beitrag zur Befreiung unserer palästinensischen Brüder und Schwestern und zur Glaubwürdigkeit unserer Kirchen leisten können, wünsche ich für das persönliche Leben
einen erholsamen, schönen Sommer.

Mit herzlichen Grüßen

Ulrich Duchrow